Arnulf v. Keussler

Arnulf v. Keussler ist vorwiegend im Erbrecht tätig. Er berät bei gesetzlicher und testamenta-rischer Erbfolge, übernimmt Testaments-Vollstreckungen, betreibt Nachlass-Auseinandersetzungen und gesellschaftsrechtliche Nachfolgen. Er verfügt über besondere Erfahrungen im Vereins- und Verbandsrecht, war Jahrzehnte Justitiar der Reformhaus-Genossenschaft (neuform) und der Deutschen Akademie für Sprache und Dichtung e. V., deren Kuratorium und Geschäftsführenden Ausschuss er angehört. Er hat Stiftungen gegrün-det und beraten, u. a. die Kurt und Lilo Werner RC Darmstadt Stiftung und die Stiftung der Deutschen Akademie für Sprache und Dichtung als Vorstandmitglied vertreten. Seit Beginn seiner anwaltlichen Tätigkeit (1961) liegt sein Schwerpunkt auf gesellschaftsrechtlichem Ge-biet und zwar speziell auf Beratung und Vertretung der 2-Personen-Gesellschaft (paritätisch und unparitätisch) im Handelsrecht und im Recht der juristischen Körperschaften bei Aus-schließung, Abfindung ausscheidender Gesellschafter und der laufenden Geschäftsführung.     

Berufliche Laufbahn

2003    Gründungspartner der v. KEUSSLER Rechtsanwälte,
1996    Dr. Dr. Lindemann, v. Keussler, Dr. Rist & Partner, Notare und Rechtsanwälte,
1961    Gründungspartner der Metzger, v. Keussler & Partner, Notare und Rechtsanwälte, und deren alleiniger geschäftsführender Partner,
1959    Referent beim Verband Deutscher Maschinen- und Anlagenbau e.V. (VDMA) in der Finanz- und Steuerabteilung,
            Notar von 1971 bis 2002
.

Mitgliedschaften

DAV-Arbeitsgemeinschaft Internationaler Rechtsverkehr,
DAV-Arbeitsgemeinschaft Familienrecht,
DAV-Arbeitsgemeinschaft Erbrecht,
Deutsche Sektion der Internationalen Juristenkommission e.V.,
DACH-Europäische Anwaltsvereinigung e.V.,
Deutsche Vereinigung für gewerblichen Rechtschutz und Urheberrecht e.V.,
Vorstandsrat der Vereinigung der Freunde der Technischen Universität Darmstadt e.V.